Augsburg Gators 2 sichern sich Play Off Teilnahme

Vorletzter Spieltag in der LLSW und die zweite Garde der Augsburg Gators gab ihre Visitenkarte bei den Steinheim Red Phantoms ab.
„Keinen Gegner unterschätzen und mit zwei Wins weiter auf Play-Off-Kurs bleiben“, lautete das Motto dieses Spieltages. Die Augsburger waren vorgewarnt, hatte doch Steinheim zumindest einen ihrer 4 Wins gegen Ingolstadt geholt, die wiederum die Gators zweimal deutlich geschlagen hatten.
Die Fuggerstädter waren auch sofort da und konnten bei ihrem ersten Schlagdurchgang 4 Runs erzielen.

Ermöglicht wurde dies einerseits durch aggressives Baserunning, andererseits durch sehenswerte Treffer von Steffen König und Markus Hörmann. Auf dem Mound startete Florian Pfeiler erneut souverän, unterstützt von Patrick Abrante auf der Catcherposition. Der Augsburger Werfer und seine Defense machten mit den gegnerischen Schlagmännern kurzen Prozess. In den ersten beiden Innings kamen nur zwei Red Phantoms-Spieler auf Base, einer davon wurde gleich darauf mit einem tollen Pick Off sofort wieder auf die Bank zurückgeschickt. Die Defense der Gators stand in Spiel 1 wie eine Wand hinter Pfeiler, während in der Offensive weiter regelmäßig gepunktet wurde. Letztendlich entschied in Inning 5 ein sehenswertes Game-ending 5-4-3 Double Play die einseitige Partie vorzeitig zugunsten der Augsburger. (Endstand: 13:1)

Dank des tiefen Kaders der Augsburger konnte in Spiel 2 eine nahezu völlig veränderte Mannschaft aufs Feld geschickt werden. Nach knapp dreijähriger, arbeitsbedingter Spielpause lief u.a. auch wieder Matthias Schurius, der Mann mit dem Donnerarm, für die Gators auf. Julian Conrad begann das Spiel auf der Pitcherposition, diesmal unterstützt von dem jungen U21 Catcher Fabio Zazzaretta. Wohl im Glauben des sicheren Sieges aus Spiel 1 kam die Offense der Gators diesmal nur schwer in die Gänge. Zwei magere Runs standen auf der Habenseite der Augsburger nach zwei Durchgängen. Dagegen drehte Steinheim in den ersten beiden Innings furios auf und kam unter anderem durch zwei Feldspielfehler zu 6 Runs. Bei zwei Aus und Bases loaded übernahm André Hihler die Werferposition und benötigte 4 Würfe, um das Inning und die Steinheimer Rallye zu beenden. Auf einmal änderte sich das Blatt. Der bis dahin gut werfende Steinheimer Pitcher verlor zusehends die Kontrolle über das Spiel, wohl auch bedingt durch den totalen Meltdown in der Phantoms Defensive, die mit 6 Fehlern ihren wesentlichen Beitrag zu den 9 Runs beitrugen, die die Gators in Inning 3 erzielten. Doch es kam noch schlimmer für die Hausherren: ganze 19 Batter auf Augsburger Seite kamen im 4. Inning an den Schlag. 6 Walks, 5 Hits, 4 Hit by Pitches und 3 Errors später war das Spiel entschieden. Endstand: 24 zu 6 für die Augsburg Gators.

Durch diese zwei Wins bleiben die Gators weiterhin Tabellenführer in ihrer Division, dicht gefolgt von den Gundelfingen Moskitos. Bedingt durch die zwei Niederlagen der Ingolstadt Schanzer bei den Dachau Tigers können die Gators bereits jetzt für die Play Offs planen. Die Freude darüber war nach dem Spiel natürlich riesengroß. Bei den zwei noch ausstehenden Spielen gegen Ingolstadt können die Augsburger mit einem Split die Division für sich entscheiden. Das wäre natürlich schon jetzt ein toller Etappensieg für das neu zusammengewürfelte, teils sehr junge Team der Augsburg Gators.
Besonders hervorzuheben waren an diesem Spieltag in der Offensive vor allem Steffen König (2 Hits/ 4 RBI) und Hitmachine Markus Hörmann (4Hits/ 6 RBI). In der Defensive verdient v.a. das schöne Game-ending Double Play von Kai Roßkopf, Yuma Kawaguchi und Markus Hörmann besondere Erwähnung.
Das letzte Spiel vor den Play Offs, die wahrscheinlich erst im September beginnen, findet am Samstag, 27.07. um 13Uhr gegen die Ingolstadt Schanzer in Augsburg statt.

db