Der Bann ist gebrochen. Gator 2 gewinnen gegen Haar.

Am vergangenen Spieltag gab die dritte Mannschaft der Haar Disciples ihre Visitenkarte in der Bayernliga Süd in Augsburg ab. Und es sollte ein denkwürdiger Spieltag, kurzum ein Spieltag der Premieren für die zweite Mannschaft der Gators werden.

Obwohl die Gäste ersatzgeschwächt antraten, dominierten sie das Spielgeschehen und konnten durch Schwächen in der Defense sofort im ersten Inning punkten. Bis auf einen Run hielten sich die Schwaben aber schadlos, auch dank eines gut aufgelegten Andre Hihler auf dem Mound. Das zweite Inning sorgte dann für reichlich Verkehr auf den Bases. Die Disciples legten los, wie die Feuerwehr. Andre Hihler und seine Defense mussten viele Hits einstecken, hinzu kamen auch noch etliche individuelle Fehler beim Fielden von Bällen bzw. durch zu viele ungenaue Würfe.

Doch die Gators zeigten Biss und kämpften sich in der unteren Hälfte des zweiten Inning zurück. Mit viel Geduld am Schlag und aggressivem Baserunning erzielten die Gators 6 Runs und es sollte noch besser kommen. Im dritten kamen die Gators schließlich bis auf einen Run auf Haar heran, doch anscheinend hatte die zweite Garde der Gators damit auch ihr Pulver verschossen. Die Gäste wechselten ihren Pitcher und fortan war den Offensivbemühungen der Gators ein Riegel vorgeschoben. Haar konnte einen Run nach dem anderen einfahren und das Spiel schließlich mit Ten-Run-Rule vorzeitig im 6.Inning beenden. Nur 3 Hits bei 8 Runnern Left on Base, sowie 9 Feldspielfehlern waren einfach zuviel oder zuwenig, um eine schwach aufspielende Gästemannschaft ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Spiel 2 startete Florian Pfeiler auf dem Mound der Gators (Catcher: Fabio Zazzaretta). Trotz zweier schneller Runs in Inning 1 blieb die Defense der Gators konzentriert. Die Gäste sollten schließlich nur noch einmal im Laufe des Spiels die Homeplate überqueren (Inning 5). Zu gut war an diesem Tag Florian Pfeiler, mit 99 Würfen über 7 Innings machte er eines seiner besten Spiele im Trikot der Gators. Unterstützt durch seine gute Defense konnte er schließlich 5 Shutdown-Innings verbuchen, eines davon wurde zudem durch ein sehenswertes Double-Play von David Hemsing, David Zazzaretta und Andre Hihler beendet. In der Offensive waren die Gators sehr geduldig und nutzen jede Schwäche des gegnerischen Pitchers aus. Florian Pfeiler war als Lead-Off bei 4 At Bats viermal auf Base, alle weiteren Spieler in der Line-Up kamen mindestens einmal per Walk oder Basehit auf Base. 8 Walks und 8 Hits waren letztendlich zuviel für die Defense der Haar Disciples. Dem eingewechselten Julian Conrad war es schließlich vorbehalten mit einem Flyout im Leftfield das Spiel zu beenden (Endstand 8:3).

Der Jubel über den ersten Win am 9.Spieltag der Bayernliga Süd war riesengroß. Premiere waren auch die 5 scoreless Innings. Der erst 14-jährige Fabio Zazzaretta machte auf der Catcherposition sein erstes Spiel für die Gators und und ließ nur einen Passed Ball zu.
Das wichtigste aber: die Gators traten als Team auf und legten damit den Grundstein für den Win. Noch nie hatte bis dahin eine zweite Mannschaft der Gators in der Bayernliga ein Spiel gewinnen können.

Jetzt heißt es gegen die Deggendorf Dragons am morgigen Samstag nachzulegen. Als Absteiger aus der 2.Bundesliga sind die Dragons klarer Favorit. Wenn die Gators ihren Schwung aus Spiel 2 mitnehmen können ist alles möglich. Aufgrund von Sanierungsarbeiten am Feld der Dragons wurde das Auswärtsspiel in die Spielstätte der Regensburg Legionäre, der Armin Wolf Arena, verlegt. Dies sollte ein weiterer Anreiz sein, am letzten Spieltag noch einmal alles aus sich herauszuholen, um einen Win mit nach Augsburg zu nehmen.

Randnotiz: Am Ende der Partie gegen Haar wurde der langjährige Spieler der Augsburg Gators, Benjamin Strehle, verabschiedet. Er kehrt aus privaten Gründen in seine Heimat nach Baden-Württemberg zurück. Vielen Dank lieber Benni für deine Zeit und deine Leistungen im Trikot der Augsburg Gators. Alles Gute für deine Zukunft.
db