Dritter Sieg im vierten Spiel: Gators splitten gegen Freising

Nach dem Traumstart in die 2. Bundesligasaison mit zwei Siegen in München empfingen die Augsburg Gators den letztjährigen Achten Freising Grizzlies zur Heimspielpremiere. Zuletzt traf man 2016 aufeinander als man in den Bayernliga-PlayOffs gegen den späteren Aufsteiger zweimal den Kürzeren zog. Die Gators waren gewarnt: Die Grizzlies können dank einer ausgezeichneten Nachwuchsarbeit und einem professionellen Trainerstab auf einen breiten Kader aus jungen und top ausgebildeten Spielern zurückgreifen. Bei perfekten Bedingungen zogen die Augsburger im ersten Spiel deutlich den Kürzeren, nur um im zweiten Spiel dann den ersten Heimsieg der Saison einzufahren.

Im ersten Spiel zeigte sich schon in den ersten Innings, dass die Grizzlies keine einfach Aus in ihrer LineUp haben. Andre Hihler tat sich sichtlich schwer. Hits und Walks wechselten sich ab und so konnte man die Freisinger nicht vom Punkten abhalten. Währenddessen zeigte der Freisinger Pitcher Florian Stapel ein ausgezeichnetes Spiel und die Gators konnten selbst kaum Akzente setzen. Bereits nach drei Innings waren die Freisinger mit 1:13 enteilt und so blieb Coach Mommer nur übrig im sechsten Inning seinen Schützling Hihler für Robert Vojnic zu wechseln um das Spiel so schnell wie möglich abzuhaken und alle Kraft auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Mit 4:18 ging das erste Spiel deutlich an die Gäste.

Schnell wollte man die Niederlage abschütteln und mit Diyango DeJesus auf dem Mound einen neuen Versuch starten. Diesmal kam die Gators Offense endlich ins Rollen. Bereits im ersten Inning konnte man sich durch Hits von Widmann, Vojnic und DeJesus eine 4 Punkte Führung erspielen. Danach blieb das Spiel knapp, die Grizzlies kamen zwar immer näher heran, aber DeJesus konnte durch seine Würfe den Schaden jedes Mal in Grenzen halten. Die Defensive stand ausgezeichnet. Highlights waren die Diving Catches von Max Mommer und Nao Matsuda im Outfield, die die Offensive der Freisinger bremsten. Beim Spielstand von 6:4 für die Gators im fünften Inning platzte dann erneut der Knoten im Angriff und man konnte sich mit 6 Punkten bei 5 Hits erneut Luft verschaffen. Entscheidend dabei wieder einmal Robert Vojnic der mit seinem Triple gleich drei Punkte auf einmal hereinschlug und so seinen heißen Saisonstart fortsetzt. Danach hielten die Gators dicht und man konnte das zweite Spiel des Tages mit 12:5 für sich entscheiden.

Mit nun drei Siegen aus vier Spielen ist man nahezu perfekt in die frische Saison gestartet und konnte so den zahlreichen Fans einen schönen Sonntagnachmittag bescheren. Aber den Gators ist bewusst, dass dies alles Siege im Abstiegskampf sind, denn die nächsten Bewährungsproben warten schon. So muss man nächsten Sonntag in Regensburg antreten und was die bisherigen Ergebnisse vermuten lassen ist, dass der Meistertitel dieses Jahr nur über die Legionäre geht. Währenddessen füllt sich bei den Augsburgern das Teamlazarett nachdem man vor dem Spiel erfahren musste, dass Catcher und Pitcher Peter Lazs Probleme mit der Bandscheibe hat und auf unbestimmte Zeit ausfällt. Die Gators werden auch in den nächsten Spielen ihr Bestes geben und Siege einsammeln wo sie können.