Gators 2 holen sich zwei weitere Siege in der LLSW

Während manche am Feiertag die Füße hochlegen, machten sich zehn Gators auf den Weg nach Dachau zu den Tigers, um das Rückspiel in der Landesliga Südwest zu bestreiten. Wie bereits bei der ersten Begegnung beider Teams sollten es spannende Spiele werden.

Die Wettervorhersage war für Juni leider nur mäßig und es waren sogar Gewitter angekündigt. Bei schwüler Wärme begann Spiel 1 pünktlich. Das Lineup der Augsburger war anders als bisher aufgrund fehlender Spieler wegen Ferien- und Urlaubszeit mit deutlich mehr “Veteranen” besetzt, aber ließ trotz dezimierter Wechseloptionen auf gute Ergebnisse hoffen.

In den ersten drei Innings holten sich beide Teams abwechselnd je zwei Runs und bereits jetzt zeichnete sich die Tendenz zu einem spannenden Spiel ab.

Starting Pitcher Kai Roßkopf zeigte sich mit einer mehr als nur soliden Vorstellung und auch der Rest der Mannschaft war stets wach am Geschehen.

Erwähnenswert ist, dass die nach längerer Pause zurückgekehrten Outfielder Christoph Stegmiller und Alex Knotek durch zahlreiche sehenswerte Catches eine beeindruckende Leistung zeigten und in beiden Spielen entscheidende Outs machten.

Im vierten Inning hatten die Augsburger dann das bessere Händchen am Schlag und legten weitere zwei Punkte dazu. Mit dieser kleinen Führung wollte man den Sack möglichst frühzeitig zumachen.  (Anm.: In der Landesliga sind die Spiele auf 2h und/oder 6 Innings begrenzt)

Die Tigers hatten hierbei keine Chance, denn mit nur einem Walk, aber drei Strikeouts zeigte Roßkopf, dass er es ernst meinte.

Da mit Ende des vierten Innings aber die Spielzeit noch nicht vorüber war, wurde weitergespielt. Die durch die Führung euphorisierten Fuggerstädter belohnten sich hierbei mit sechs weiteren Runs und erhöhten die Führung auf 12:4. In der Defense hielt man die Gegner von einer Rallye ab und hatte nach 2,5 h das erste Spiel doch deutlich gewonnen.


Mit Beginn von Spiel 2 schlug das Wetter bereits um. Dennoch wurde gespielt und es sollte die engere Partie werden. René Hihler löste nun auf dem Mound ab.

In den ersten beiden Innings ließ keines der Teams Runs zu. Insbesondere zahlreiche Popups, die vermutlich dem nassen Wetter, Bällen und Schlägern geschuldet waren, machten es der jeweiligen Defense oft leichter, Bälle aus der Luft zu fangen. Aufgrund aufziehender Gewitter und starkem Regens musste das Spiel dann unterbrochen werden.

Danach punkteten beide Teams wieder abwechselnd, so dass am Ende des vierten Innings beim Spielstand von nun 3:4 überaus spannend blieb.

Abermals gab es eine Gewitterunterbrechung und als ob der Regen eine positive Wirkung auf die Gators hatte, holten diese sich durch sehenswerte Hits weitere fünf Runs und konnten sich damit in Führung bringen. Leider brachte das aggressive Spiel auch einige Verletzungen mit sich. Christoph Stegmiller musste mit einer Zerrung das Spiel verlassen und Kai Roßkopf spielte mangels Wechseloption mit Schulterverletzung angeschlagen weiter auf 3rd Base.

Man startete mit Spielstand von 8:4 ins sechste und damit letzte Inning. Hier erhöhte Team 2 seinen Score auf 9 und musste verhindern, dass der Gegner das Spiel dreht und doch noch für sich entscheidet.

Die Dachauer gaben sich auch noch nicht geschlagen, sondern brachten abermals Runner auf Base und holten sich drei weitere Runs. Der jetzt noch eingewechselte Pitcher Patrick Abrante und die solide Defense der Gators aber blieben erneut standhaft und holten sich nun auch den zweiten Sieg.

Damit schoben sich die Augsburg Gators vorbei an Gundelfingen auf den ersten Platz der Landesliga Südwest. Mit 7 Wins bei nur 3 Losses erwarten sie am 29. Juni zuhause die Red Phantoms aus Steinheim.