Gators 2 mit zwei Niederlagen in Ingolstadt

Vierter Spieltag in der LLSW und die zweite Herrenmannschaft der Gators war Gast bei den Ingolstadt Schanzern.
Die Augsburger starteten eigentlich gut in die Partie und konnten in den ersten beiden Innings bedingt durch viele Unsicherheiten des gegnerischen Pitchers (6 Walks und 2 HBP bei 12 Batters Faced) viele Runner auf die Bases bringen und 3 Runs erzielen. Leider fiel die Run-Ausbeute dann aber doch recht mager aus, da das junge Team der Augsburger in den entscheidenden Situationen am Schlag den Preis für seine Unerfahrenheit zahlen musste. Ein ums andere Mal wurden so vielversprechende Offensiv-Situationen ungenutzt gelassen. Insgesamt strandeten 9 Runner der Gators im weiteren Spielverlauf auf den Bases.


Zwischenzeitlich hatte Ingolstadt auf die Unsicherheiten ihres Werfers reagiert und einen zweitligaerfahrenen Pitcher eingewechselt. Diese Einwechslung sollte der Genickbruch für die Gators werden. Die Offense der Gators kam fast völlig zum Erliegen. Außer 4 Walks und einem Basehit brachten die Augsburger bis zum Spielende nichts Nennenswertes mehr zustande. 9 K´s bei 19 Batter´s Faced sprechen eine deutliche Sprache. Hinzu kam, dass die Verteidigung der Gators ein- ums andere Mal, die sehr gute Pitching Performance ihres Starting Pitchers, Florian Pfeiler, nicht unterstützte. Mit nur 4 gescorten Errors war der Scorer noch recht gnädig mit der Verteidigungsarbeit der Fuggerstädter, waren es doch gefühlt mindestens doppelt so viele Unstimmigkeiten in der Defense. Weiterhin hervorzuheben war eigentlich nur noch die gute Catcher-Leistung von Patrick Abrante, der keinen Passed Ball zuließ. Schlußendlich ging Spiel 1 mit 9:5 an Ingolstadt.

Kevin McKnight am Schlag

Der Verlauf von Spiel 2 an diesem vierten Spieltag ist dann eigentlich auch recht schnell erzählt. Gegen einen mittelmäßigen Werfer brachte die Offense der Gators nur noch drei Hits zustande. Am Ende standen dann auch nur drei magere Runs auf dem Scoreboard für Augsburg. Ingolstadt musste sich am Schlag auch wenig anstrengen, um auf Base zu kommen. Zu viele Walks und Passed Balls waren eine Einladung an die Schanzer die Bases beliebig zu umrunden und Runs zu erzielen. Mit einer recht deutlichen 17:3 Niederlage wurde das Spiel vorzeitig durch die 10 Run Rule beendet.

Yuma Kawaguchi mit einem HBP

Durch diese beiden Niederlagen rutschte das Team in der Tabelle der LLSW auf den zweiten Platz in ihrer Gruppe ab. Am nächsten Spieltag empfangen die Augsburger zudem den neuen Tabellenführer in ihrer Gruppe, die Gundelfingen Moskitos. Eine Steigerung in allen Bereichen ist dringend notwendig, wenn man gegen die Moskitos bestehen will. Dass das möglich ist, hatten die Gators bereits im Hinspiel gezeigt, als sie beide Spiele für sich entscheiden konnten.