Gators Offensive zu schwach für den Tabellenzweiten: Zwei Niederlagen gegen die Tübingen Hawks

Nachdem am zweiten Spieltag das Spiel gegen die Tübingen Hawks aufgrund der schlechten Wetterbedingungen abgesagt werden musste, reisten die Fuggerstädter am Donnerstag nochmals nach Tübingen.

Das erste Spiel war geprägt von einer soliden Defensive als auch von gutem Pitching beider Mannschaften. Bis ins dritte Inning konnten beide Teams nichts Zählbares auf das Scoreboard bringen. Die Hawks erzielten allerdings dann im Ende des dritten Innings (Spieldurchgang) zwei Runs (Punkte). Trotz Baserunner konnten die Gators das ganze Spiel über keinen Druck auf den Pitcher der Hawks aufbauen. In den darauffolgenden zwei Innings konnten die Hawks nochmals zwei Runs nachlegen und ihre Führung ausbauen. Im sechsten Inning übernahm André Hihler als Pitcher. Gepaart durch Unsicherheiten auf dem Feld, Hits und Walks konnten die Hawks sieben Runs erzielen und dadurch Spiel 1 frühzeitig für sich per 10-Run-Rule entscheiden. 11:0 Endstand.

Im zweiten Spiel übernahm wie gewohnt Dyjango De Jesus die Werferposition. Die Hawks kamen allerdings gut ins Spiel und konnten im ersten Inning bereits zwei Runs erzielen. Gegen den Starting Pitcher der Tübinger, Clarence Brown, konnten die Gators an diesem Tag allerdings nichts ausrichten. Brown warf bis ins sechste Inning ein Perfect Game (ein Spiel, in dem der Pitcher weder Walks noch Hits zulässt) bis Robert Vojnic ein Single schlagen konnte. Die Offensive der Hawks war allerdings das ganze Spiel über präsent und konnte daher bereits frühzeitig im sechsten Inning eine 10:0 Führung erzielen. Wie bereits das erste Spiel wurde das zweite Spiel ebenfalls per 10-Run-Rule verloren.

Hervorzuheben ist das Debüt des 3rd-Baseman Jonathan Freund.

Am Sonntag geht es für die erste Mannschaft weiter gegen die Stuttgart Reds. Im Hinspiel konnte man gegen diese einen Split holen.

Text und Foto: André Hihler