Gators verlieren Anschluss ans Mittelfeld: Losses in Freising

In der unteren Hälfte der 2. Bundesliga Südost Baseball kämpfen derzeit mit den Augsburg Gators fünf Teams um den Klassenerhalt. Vorne setzen sich Lauf, Regensburg 2 und Ingolstadt immer weiter ab. Aber schon ab Platz vier beginnt der Abstiegskampf. Jeder Loss gegen einen der unteren fünf in der Tabelle kann sich zum Saisonende bitter rächen und so ist es umso schwerer zu verdauen, dass man am Samstag mit leeren Händen vom Tabellenvierten Freising Grizzlies zurückkommen musste.

Im Hinspiel gelang den Gators auf heimischen Platz ein Split und mit diesem Ziel ging man auch ins Rückspiel bei den Domstädtern. Grund zur Hoffnung machte, dass der Kader zum Spiel von Verletzungen und Absenzen verschon blieb und man zudem einen Neuzugang im Team begrüßen konnte. Der Italiener Gianluca Nuzzaci stößt zum Team und verstärkt sowohl das Infield als auch die Catcherposition. Der Süditaliener, der in Turin Serie A2 Spielerfahrung sammeln konnte, arbeitet nun im Südwesten von Augsburg und erzielte bereits in seinem ersten At Bat für die Gators seinen ersten Hit. Das Thema des Spiels war aber die fehlende Chancenverwertung. Im gesamten ersten Spiel konnten die Augsburger über alle neun Innings Läufer auf Base bringen, aber in aussichtsreicher Position gelang es einfach nicht den entscheidenden Hit zu setzen. Während die Augsburger Werfer Andre Hihler und Peter Lazs die Gators im Spiel hielten, gelang es den Augsburger Schlagleuten nicht regelmäßig zu Punkten. 5:1 stand es Mitte des achten Innings für die Heimmannschaft. Bis dahin hatten die Fuggerstädter 14 Läufer auf Base „verhungern“ lassen (Left-On-Base). Erst jetzt entglitt den Gators die Kontrolle über den Angriff der Heimmannschaft und die Freisinger erhöhten auf 1:11 und gewannen so das erste Spiel.

Im zweiten Spiel wollte man sich nun doch noch den so wichtigen Auswärtssieg holen und ging auch in den ersten Innings mit 0:3 in Führung. Doch die Freisinger zeigten ihrerseits an der Platte eine hervorragende Leistung. Die Augsburger Werfer DeJesus und Mommer mussten mit jedem Grizzly-Batter hart kämpfen um Aus zu generieren und ein ums andere Mal konnten sie mit Läufern in Scoring Position (auf dem dritten oder zweiten Base) den Hit setzen. So gingen sie mit 5:3 in Führung. Die Gators kamen nochmal zum Ausgleich. Bei zwei Aus kamen durch einen Single Widman und Lazs zum 5:5 nach Hause, aber bereits im Inning darauf antworteten die Grizzlies mit weiteren vier Punkten. Die Gators konnten an diesem Spielstand im letzten Durchgang nichts mehr ändern und müssten so mit zwei Niederlagen im Gepäck die Heimreise antreten.

Noch halten sich die Gators auf dem sicheren sechsten Platz der Tabelle, aber nun haben sich die Teams vor ihnen (Gauting und Freising) durch Siege ins Mittelfeld absetzen können. Es zeichnet sich ab, dass der Abstieg aus der 2. Bundesliga zwischen Augsburg, Haar 2 und München ausgespielt wird. Augsburg ist derzeit nur einen Sieg vor diesen beiden Teams. In den kommenden Spielen stehen aber schwere Brocken als Gegner an. Zuerst geht es nächsten Sonntag (1.7., 12h) auf heimischen Platz gegen den Tabellenzweiten Regensburg 2 und darauf folgt mit Lauf der Tabellenführer auf die Gators. Die Gators müssen beißen um ihre Konkurrenten hinter sich zu halten.

Im Bild oben: Rucker, Mommer, Bredebusch, Hihler, Nuzzaci, Lazs, DeJesus
Im Bild unten: Hörmann, Matsuda, Stadler, Vojnic, Zazzaretta, Hiemer, Widmann