Harter Kampf bringt einen Sieg gegen Baldham

Am zweiten Spieltag der PlayOffs reisten die Augsburg Gators nach Garching um dort gegen die Baldham Boars anzutreten. Die Baldham Boars erhalten derzeit ein neues Spielfeld und müssen ihre Heimspiele auswärts austragen. Der Zweite der Bayernliga Nord ist den Gators bereits aus der Vorsaison bekannt und überzeugte auch an diesem Spieltag durch gutes Pitching und konzentrierte Offensive. Mit dem Ziel mindestens ein Spiel gegen diesen harten Gegner zu holen startete man in diesen Spieltag und genauso endeten die beiden Partien: mit einem Sieg auf beiden Seiten.

Auf Baldhamer Seite startete Etienne Probst für die Boars und konnte in den ersten vier Innings die Gators Offensive kurzhalten. Nur drei Hits gelangen den Augsburgern bis dahin. Gleichzeitig konnten die Boars in Innings zwei und drei mehrere Hits setzen und gingen so mit 6:0 in Führung. Erst im fünften Inning kam der Angriff der Gators in Tritt und konnte auf 6:2 verkürzen. Mit 7:2 ging man ins letzte Inning und der Baldhamer Closer Matt Lopez übernahm nun das Pitchen. Durch drei Baldhamer-Fehler in Folge konnten die Gators die Gastgeber unter Druck setzen und kamen nochmal auf 7:5 heran. Man brachte noch den potenziellen Punkt zum Ausgleich als Schlagmann an die Platte, aber ein Strikeout beendete das erste Spiel. Die Baldhamer behielten die Nerven und entschieden das Spiel mit 7:5 für sich.

Im zweiten Spiel wollten die Gators nicht erneut mehrere Innings punktlos bleiben und das Momentum aus dem vorhergehenden Spiel mitnehmen, was auch gelang. Bereits im ersten Spieldurchgang konnte man durch drei Hits und drei Walks mit 5:0 die Führung übernehmen. Wenn man nun aber dachte, dass das Spiel damit entschieden war so unterschätze man die Boars. Mit einigen Pitcherwechseln gelang es immer besser die Gators vom Punkten abzuhalten. Gleiches gelang aber auch Gators-Pitcher Max Mommer. Es entwickelte sich ein spiegelbildlicher Spielverlauf wie in der ersten Begegnung. Nur dieses Mal waren die Gators in Führung und mussten einen späten Ansturm der Boars abwehren. Im letzten Inning stand es dann 2:7 für die Augsburger. Zwei Punkte und Läufer auf 1 und 3 bei einem Aus musste der nun eingewechselte Pitcher Diyango DeJesus zulassen. Aber Coach Mommer brachte seinen Feuerwehrmann Peter Lazs. Eiskalt holte dieser die letzten beiden Aus und machte so den Sieg perfekt: 4:7 Sieg für die Gators.

Die Offensive zeigte sich im Vergleich zum Spiel gegen Schwaig schon etwas verbessert. Julius Widmann und Andreas Rucker führten an diesem Tag die Augsburger mit je vier Hits an. Aber in drei Wochen (So 3.9.) müssen die Gators noch eine Schippe drauflegen. Dann trifft man an selber Stelle auf die bisher ungeschlagenen Garching Atomics.