Krimi ohne Happy End: Gators steigen nach hartem Kampf in die Bayernliga ab.

Frustrierender hätte die Saison der 2. Bundesliga für die Augsburg Gators nicht enden können. Der Plan waren zwei Siege für den sicheren Klassenerhalt oder zumindest ein Sieg um eine Chance zu haben als Siebter in der Liga zu bleiben. Doch trotz hartem Kampf und einer herausragenden Defensivleistung mussten die Gators beide Spiele bei den Gauting Indians mit nur einem Punkt Unterschied abgeben.

Im ersten Spiel begann Max Mommer auf dem Werferhügel. Die ersten Schlagleute der Indians machten gleich mächtig Druck und holten sich sofort eine Drei-Punkte-Führung. Aber danach fing sich Mommer und erlaubte im Verlauf des restlichen Spiels nur noch zwei weitere Punkte. Die Offensive der Gators mühte sich nun diesen Rückstand zu drehen. Im fünften Inning gelang es durch Hits von DeJesus und Mommer auf 5:4 zu verkürzen. Aber obwohl die Gators gegen den Gautinger Routinier Bernhard Huber elf Hits erzielten gelang es nicht mehr als vier Punkte herauszuholen. Speziell in den letzten vier Innings gelang den Augsburger Schlagleuten nichts mehr und so ging dieses Spiel denkbar knapp mit 5:4 an die Hausherren.

Im so wichtigen zweiten Spiel übernahm Diyango DeJesus (Bildmitte) nun die Pitcherposition. Mit einer seiner besten Saisonleistungen hatte er die Offensive der Gautinger vom Start weg gut im Griff und die Verteidigung hinter ihm spielte fehlerfreien Baseball. Im dritten Inning holten sich die Baseballer des FC Haunstetten mit 1:2 die Führung und im Inning darauf legte man nochmal nach. Durch einen Double von André Hihler erhöhte man auf 1:3. Bei null Aus musste danach der Gautinger Werfer Aaron Bushur Platz machen für Michael Hübner. Aber wenn es eine Szene gab die das Pech der Gators-Offensive an diesem Tag auf den Punkt bringt, dann war es der folgende harte Line-Drive von Julius Widmann in den Handschuh des Pitchers. Statt weiterer Punkte und weiterhin null Aus gab es ein Double-Play und die Rallye der Gäste war beendet. Im sechsten Inning kamen die Indians angeführt von Bushur dann zum Ausgleich 3:3. Bis zum Ende des Spiels änderte sich daran nichts und so ging es in Extra Innings. Hier legten die Augsburger einen Punkt vor: Philipp Hiemer (Bild 2. v. r.) holte per Walk, Stolen Base und Error der Gautinger die Führung zurück: 3:4. So mussten noch drei Aus her um den so wichtigen Sieg einzufahren. Aber wieder gelang Bushur per Hit auf Base und wurde prompt von Bernhard Huber zum Ausgleich nach Hause geschlagen. Zuletzt war es dann ein Schlag von Luca Hettmann der den Sieg der Indians besorgte. Die Gators mussten wieder mit 5:4 das Feld räumen.

Dadurch fallen die Augsburger auf den achten Rang und direkten Abstiegsplatz in der Endtabelle der 2. Bundesliga Südost zurück. Der Abstieg in die Bayernliga schmerzt sehr, da man im Laufe der Saison immer mehr gezeigt hat, dass man in der Liga mithalten kann. Die Offensive zeigte auf jeden Fall Bundesligareife und auch im Pitching zeigte der Trend mit den beiden jungen Werfern DeJesus und Hihler in die richtige Richtung. So wird man die nächste Saison in der Bayernliga nutzen weitere junge Spieler in den Kader zu integrieren um hoffentlich in zwei Jahren wieder in der 2. Bundesliga anzutreten.

Foto: Maximilian Stadler